Um die Wahrheit herauszufinden, lohnt es sich zu reflektieren.


Sie möchten klare optische Grenzen ziehen? Unser Sortiment von einseitig teilverspiegelten Gläsern erlaubt feinste Abstufungen hinsichtlich Durchsicht und Verspiegelung.

Ganz gleich f√ľr welchen Spionspiegel Sie sich entscheiden ‚Äď die Reflexion der beschichteten Seite ist immer h√∂her als die der dem Beobachter zugewandten Glasseite. Allgemein gilt: Je h√∂her die Lichtdurchl√§ssigkeit eines Spionspiegels, desto geringer ist seine Reflexion. Pr√ľfen Sie, wie stark die optische Abgrenzung ausfallen soll und w√§hlen Sie dann zwischen unseren verspiegelten Gl√§sern mit Lichttransmissionsgraden von 1%, 12% und 20%. Gerne erf√ľllen wir auch Sonderw√ľnsche, die eine Lichttransmission von 30% bis 40% vorsehen. Als Tr√§germaterial kommen Einzelglas, Verbundsicherheitsglas und Einscheibensicherheitsglas in Betracht.

Merke: Um die Funktionalität eines Spionspiegels zu gewährleisten, muss ein Unterschied in der Beleuchtungsstärke gegeben sein. Das Lichtstärkenverhältnis zwischen beiden Räumen muss mindestens 1:5 Lux betragen, bei einem Spionspiegel mit einem Lichttransmissionsgrad von 20% sogar 1:10 Lux.

Vorteile Spionspiegel im √úberblick:

  • hoher Spiegeleffekt durch mehrlagige, interferenzoptische Magnetron-Beschichtung
  • Lichttransmissionsgrad zwischen 1%, 12%, 20%, 30% und 40% w√§hlbar
  • Farbe des reflektierten Lichtes neutral
  • hohe Best√§ndigkeit und Abriebfestigkeit der Beschichtungen gem√§√ü ISO Standard
  • UV-Transmission gering bis nicht vorhanden
  • Lieferung mit Schutzfolie


Produktinfos Spionspiegel

Spionspiegel 1%

  • geringe Lichttransmission von 1%
  • Lichtreflexion Glasseite/Schichtseite ca. 43%/52% ‚Äď starker Spiegeleffekt
  • geringer Unterschied in der Beleuchtungsst√§rke notwendig (1:5 Lux)
  • UV-Transmission 0.5%
  • Farbe des reflektierten Lichtes neutral
  • Farbe des transmittierten Lichtes gelb
  • Einsatzgebiet: Sicherheitsbereiche, Innenarchitektur

Spionspiegel 12%

  • mittlere Lichttransmission von 12%
  • Lichtreflexion Glasseite/Schichtseite ca. 24%/46%
  • geringer Unterschied in der Beleuchtungsst√§rke notwendig (1:5 Lux)
  • UV-Transmission 8%
  • Farbe des reflektierten Lichtes neutral
  • Farbe des transmittierten Lichtes neutral
  • Einsatzgebiet: √úberwachte Zonen, Lichtgestaltung, Innenarchitektur

Spionspiegel 20%

  • hohe Lichttransmission von 20%
  • Lichtreflexion Glasseite/Schichtseite ca. 24%/35%
  • gr√∂√üerer Unterschied in Beleuchtungsst√§rke notwendig (1:10 Lux)
  • UV-Transmission 18%
  • Farbe des reflektierten Lichtes neutral
  • Farbe des transmittierten Lichtes neutral
  • Einsatzgebiet: Multimediaw√§nde, M√∂belbau, Innenarchitektur

Spionspiegel werden bevorzugt zu Beobachtungszwecken eingesetzt. Die Situation kann √ľberblickt werden, w√§hrend man selbst ungesehen bleibt.Der Beobachter kann die Situation √ľberblicken, w√§hrend er selbst ungesehen bleibt. Ein Effekt, der es vermehrt auch in Innen- und Au√üenarchitektur erlaubt, Aus- und Einblicke bewusst zu steuern. 20%-ige Spionspiegel dienen oftmals dazu, Monitore und Displays im OFF-Status verschwinden zu lassen. Im eingeschalteten Zustand wird der hell erleuchtete Monitor hinter dem Spiegel sichtbar.

  • Beobachtung (Superm√§rkte, Sicherheitsbereiche, Konferenzr√§ume)
  • Architektur und Innenarchitektur, insbesondere Displayintegration

Alle Spionspiegel gibt es in verschiedenen Stärken.

Glasstärkemax. Größe
3‚Äď12 mmmax. 1900 mm x 3005 mm

Je nach dem f√ľr welchen Spionspiegel Sie sich entscheiden, variieren die Reflexionswerte sowohl von der Glasseite als auch von der Schichtseite. Wir bieten folgende Kombinationen an.

  •   1% Variante ‚Äď 43%/53% Glasseite/Schichtseite
  • 12% Variante ‚Äď 34%/46% Glasseite/Schichtseite
  • 20% Variante ‚Äď 24%/35% Glasseite/Schichtseite

Achten Sie darauf, dass der Spionspiegel mit Sorgfalt behandelt und vor UV-Licht gesch√ľtzt gelagert wird. Sie vermeiden mechanische Besch√§digungen, indem Auflagen, Zwischenlagen und Sauger sauber gehalten werden. Beim Einbau sollten Spuren von Versiegelungsstoffen sofort entfernt werden. Andere Baustoffe wie Kalk oder Zement m√ľssen unbedingt von der Glasfl√§che ferngehalten werden, denn die Bindemittel haben eine √§tzende Wirkung. Sollte es doch zur Verschmutzung kommen, raten wir, die Spritzer sofort mit viel Wasser zu entfernen. Aber Achtung: Auch hier auf Sandk√∂rner achten, die mechanische Verletzungen hervorrufen k√∂nnten.

Unter Downloads finden Sie weitere ausf√ľhrliche Informationen.

Damit Brillanz und Funktionalit√§t des Spionspiegels gewahrt bleiben, muss er regelm√§√üig gereinigt werden. Wir empfehlen hierzu weiche Baumwollt√ľcher, Fensterleder oder Schw√§mme und Wasser. Als Zusatz f√ľr das Wasser eignen sich neutrale Netzmittel, die keine scheuernden Substanzen enthalten.

Reinigungshinweise zu allen Gläsern finden Sie in unserer Downloadliste.

Unsere Spionspiegel sind gepr√ľft und entsprechen den geltenden ISO-Richtlinien.

  • Abriebtest ISO 9211-4
  • Haftfestigkeit ISO 9211-4
  • Feuchtigkeit ISO 9022-2
  • Temperatur ISO 9022-2
  • L√∂sungsmittel ISO 9211-4

Spionspiegel-Glas erhalten Sie in Picture Frames oder auf A-Gestellen verpackt.

Weitere Informationen zu unseren Verpackungseinheiten können Sie unter Downloads finden.